Das „Einsteigerprojekt“ an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

In eigener Sache: Lehrauftrag im Fachbereich Informatik

 

Schon seit einigen Jahren gibt es f√ľr Informatik-Studienanf√§nger der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg¬†in Sankt Augustin den Pflichtkurs „Einsteigerprojekt“ (EPro). Die Studierenden erarbeiten dabei im Laufe eines Semesters in Projektgruppen von ca. f√ľnfzehn Teilnehmern L√∂sungen zu einer anspruchsvollen Problemstellung. Es wird recherchiert, geforscht, diskutiert, pr√§sentiert und dokumentiert.

Als Leiter dieser Gruppen fungieren erfahrene Dozentinnen und Dozenten des Fachbereichs Informatik. Da am Campus Sankt Augustin in jedem Wintersemester mehrere hundert junge Männer und Frauen ihr Informatikstudium beginnen, sind bei der EPro-Maßnahme aufgrund der geringen Teamgröße jeweils zwanzig bis dreißig Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter im Einsatz.

Aus meiner Sicht ist dies eine sehr gute Investition, f√ľr die Lehrenden und vor allem die Studierenden. Denn im Einsteigerprojekt wird das trainiert, was in den „normalen“ Vorlesungen und Seminaren den Studentinnen und Studenten kaum vermittelt werden kann, jedoch von ihnen erwartet wird: strukturiertes und zielorientiertes Vorgehen, Selbstorganisation und Zeitmanagement, Teamf√§higkeit, Durchhalteverm√∂gen, wissenschaftliches Arbeiten. Ich behaupte: Wenn es dieses Starthilfe-Paket f√ľr Erstsemester nicht g√§be, man m√ľsste es erfinden. Es ist beispielgebend f√ľr andere Hochschulen und andere Fachbereiche.

Vor einiger Zeit bin ich angesprochen worden, ob ich interessiert sei, im kommenden Wintersemester die EPro-Gruppen als Berater und Coach zu unterst√ľtzen. Die Antwort ist mir nicht schwer gefallen. Ich freue mich auf den neuen Job und viele neue, spannende Begegnungen und Erkenntnisse.¬†Wer bez√ľglich meines Coaching-Moduls Genaueres erfahren m√∂chte, kann sich gern bei mir melden, am besten per Mail.

—————————-
Foto: Wikimedia

This page as PDF Drucken (PDF) | Weiterempfehlen
Kommentar schreiben
•  Für regelmäßige Leser
•  Für Gäste
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.