SPD++

… unter diesem Label hat sich eine neue Initiative innerhalb der SPD formiert.¬†Genaueres erf√§hrt man in dem SPIEGEL-bento-ArtikelDiese Frau will die SPD revolutionieren‚ÄĚ. Verena Hubertz ist 29 Jahre alt, Start-Up-Unternehmerin, seit 2009 Mitglied der SPD und aus meiner Sicht ein Mensch mit herausragender¬†Projektintelligenz.

In dem Artikel gibt es unter anderem ein Balkendiagramm, in welchem die Gesamtheit der SPD-Mitglieder analysiert wird – bez√ľglich Alter, Geschlecht, Schulbildung und Beruf. Die √úberschrift dazu lautet: „So alt ist die SPD‚ÄĚ. Noch treffender w√§re: „So verbeamtet ist die SPD‚ÄĚ. Denn, man glaubt es kaum, in der SPD kommen heute¬†auf zwei Arbeiter f√ľnf Beamte bzw. √∂ffentlich Bedienstete.

Wer diese Zahlen liest, dem dämmert ganz allmählich, warum es unter den organisierten Sozialdemokraten so wenig Begeisterung, Pioniergeist und Mut zur Veränderung gibt. Etwas zugespitzt gesagt: In der SPD findet man zur Zeit vorzugsweise alte, fantasielose, beamtete Männer mit Abitur.

Die Initiative SPD++ findet inzwischen immer mehr Zustimmung innerhalb der Partei, beispielsweise durch die Ministerpr√§sidentinnen Malu Dreyer und Manuela Schwesig. Ebenso durch die Schriftstellerin Juli Zeh, deren Analyse der Bundestagswahlergebnisse ziemlich genau dem entspricht, was ich in den lap-land-Artikeln vom 20.9., 23.9. und¬†25.9.¬†und zum Ausdruck gebracht habe. Hier ein Auszug aus Frau Zehs SPIEGEL-Online-Artikel √ľber die Zukunft der SPD, der¬†gestern erschienen ist, und zwar unter der knuffigen √úberschrift „Alte Tante, rette uns!‚ÄĚ:

Seit dem Wahlsonntag fragen sich die Talkrunden, was Martin Schulz falsch gemacht habe. Kaum jemand fragt nach Angela Merkels verlorenen Prozentpunkten. Dabei war die Bundestagswahl 2017 keine schwarze Stunde der Sozialdemokratie, sondern ein Schlag ins Gesicht aller Volksparteien.

Ich w√ľnsche den jungen, fantasiereichen, nicht beamteten Frauen von SPD++ ganz viel Erfolg. Ob mit oder ohne Abitur.

This page as PDF Drucken (PDF) | Weiterempfehlen
Schreiben Sie einen Kommentar
Für Gäste
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.