Schwesig for chancellor

Kick-off / Projekt ORANGE

 

Mein gestriger Artikel „Update / Projekt ORANGE“ basiert auf den aktuellen SPON-Wahltrend-Zahlen („Sonntagsfrage“). Nach dieser Prognose

  • w√ľrden CDU/CSU von 33% auf 29,2% sinken
  • m√ľsste die CSU (5,5%) um den Einzug in den Bundestag bangen
  • w√ľrden FDP und Gr√ľne sich auf 13,2 bzw. 11,9% verbessern
  • die SPD auf 19,5% absinken.

Wer es gut meint mit der SPD, kann ihr jetzt, in der Stunde der Konzept- und Ratlosigkeit, nur den Rat geben:

  • Sofort raus aus der Defensive und der Verlierermentalit√§t.
  • Merkel frontal angreifen; denn sie wurde abgew√§hlt, nicht Schulz.
  • Deutliche Zeichen setzen: Initiative, F√ľhrungskompetenz, Wille zur Macht.
  • Schulterschluss mit den Gr√ľnen (–> Projekt ORANGE).
  • Kontinuit√§t: Schulz bleibt SPD-Vorsitzender, Nahles Fraktionsvorsitzende.
  • Neue SPD-Kanzlerkandidatin: Manuela Schwesig.

 

 

  • Frau Schwesig stellt sich zur Kanzlerwahl im Bundestag.
  • Falls sie nicht zur Kanzlerin gew√§hlt wird und Neuwahlen angesetzt werden, gehen SPD und Gr√ľne mit der Kanzlerkandidatin Schwesig in den Wahlkampf 2018.

Der Effekt: F√ľr die W√§hlerinnen und W√§hler w√§ren die Fronten endlich klar. Jeder w√ľsste: Wer SPD oder Gr√ľne w√§hlt, hat eine echte Chance, zu den Siegern zu geh√∂ren.

M√∂gliches Szenario: Ende der √Ąra Merkel / statt vier Jamaika-Crashpiloten maximal drei Koalitionsparteien / im Fr√ľhjahr ’18¬†Start der neuen Mitte-Links-Regierung.

Schwesig – die deutsche Antwort auf Macron.


Foto: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Manuela_Schwesig_in_2015?uselang=de#/media/File:201512_Manuela_Schwesig_SPD_Bundesparteitag_by_Olaf_Kosinsky-14.jpg¬†–> Olaf Kosinsky/Skillshare.eu
This page as PDF Drucken (PDF) | Weiterempfehlen
Schreiben Sie einen Kommentar
Für Gäste
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.