Schule ohne Unterricht

Wie weltfremde B√ľrokraten Kinder daran hindern, in Ruhe und mit Erfolg zu lernen

 

Vor einigen Jahren hat einer meiner Freunde als Mathelehrer versucht, an seiner Schule eine „algebrafreie Mathematik“ einzuf√ľhren. Nun, das ist gar nichts im Vergleich zu einer „Schule ohne Unterricht“.

 ***

Michael Rudolph, seit 2005 Hauptschul-Leiter, erkl√§rt mit einem einzigen Satz, wof√ľr man vor tausenden von Jahren die Schule erfunden hat*):

Der Sch√ľler muss etwas lernen k√∂nnen.

Und er wei√ü, dass dies nur m√∂glich ist, wenn man f√ľr entsprechende Rahmenbedingungen sorgt.¬†Bevor er die Leitung der Friedrich-Bergius-Oberschule¬†in Berlin √ľbernahm, hatte der Senat „die Schule so gut wie aufgegeben (…) , die Sch√ľler schw√§nzten, Gewalt war an der Tagesordnung. Rudolph kam als letzter Versuch. Innerhalb von vier Jahren war die Friedrich-Bergius-Oberschule √ľbernachgefragt ‚Äď sie ist es bis heute“.¬†Zwei der Ma√ünahmen des neuen Chefs: „Zusp√§t-Kommer m√ľssen M√ľll sammeln, wer sich mit dem Handy erwischen l√§sst, ist es f√ľr vier Wochen los“.¬†Ergebnis:

√úberdurchschnittlich viele Sch√ľler schaffen den MSA**) (…)
Der Unterricht beginnt p√ľnktlich, die Lernatmosph√§re ist ‚Äěangstfrei‚Äú. Das hat auch die letzte Schulinspektion festgestellt.¬†

Und jetzt kommt die Pointe:

Trotzdem ist die Friedrich-Bergius-Oberschule durchgefallen, sie sei eine ‚ÄěSchule mit erheblichem Entwicklungsbedarf‚Äú. Zu viel Frontalunterricht, zu wenig Gruppenarbeit, m√§kelten die Schulpr√ľfer. Rudolph ist fassungslos: ‚ÄěDie Leistung unserer Sch√ľler hat bei der Bewertung gar keine Rolle gespielt.‚Äú

Ja, warum auch sollte sich ein Schulpr√ľfer daf√ľr interessieren, ob die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler gut lesen, schreiben und rechnen k√∂nnen? Schnee von vorgestern, v√∂llig uncool. Angesagt sind heute ganz andere „Projekte“.

„Mal gibt es verpflichtend jahrgangs√ľbergreifendes Lernen f√ľr alle, dann ist pl√∂tzlich der neueste Trend schreiben nach Geh√∂r‚Äú, sagt Rudolph, ‚Äěklappt es nicht, wird es r√ľckg√§ngig gemacht. Das sind Gro√üversuche an Kindern.‚Äú

Solche kritischen Worte werden mit Sicherheit nicht gern vernommen von denen, die f√ľr die tollen Gro√üversuche verantwortlich sind. Und sie werden nur ein m√ľdes, √ľberlegenes L√§cheln √ľbrig haben f√ľr den verzweifelten Aufruf eines lang gedienten, engagierten Lehrers:

„Es muss in der Schule endlich wieder um guten Unterricht und um Erziehung gehen.“

 

*) Nicole Dolif: Es muss endlich wieder Unterricht geben, BILD, 26.08.2018
**) Mittlerer Schulabschluss
Kommentar schreiben
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.