Buchtipp: Das Philosophie-Buch

Sechs britische Autoren bringen Farbe ins Spiel der Philosophie

 

Dieses Buch hat mir auf Anhieb gefallen. Es ist ein buntes Bilderbuch f├╝r gro├če M├Ądels und Jungs, die nicht nur an philosophischen Fragen und Begriffen interessiert sind, sondern auch an den Menschen, die solche Begriffe gepr├Ągt und solche Fragen gestellt haben.

Schon das Cover ist bemerkenswert: ein leuchtendes Gelb als Grundfarbe und rund um das rot gedruckte Schl├╝sselwort „Philosophie“ lauter schwarze Piktogramme, Symbole und Skizzen – zur Illustration von Philosophen-Spr├╝chen, die auf Vorder- und R├╝ckseite verstreut sind, ohne dass die Namen der Autoren genannt werden. Das macht neugierig, regt an zum Nachforschen und St├Âbern im Buch.

Das alles ist selbstverst├Ąndlich eine verkaufsf├Ârdernde Ma├čnahme, die ich jedoch f├╝r durchaus angemessen halte. Sch├Ânheit, ├ästhetik und Kunst waren schon f├╝r die alten Griechen Kernbegriffe des philosophischen Denkens. Und ich finde, genauso ist es noch heute. Wenn ich dar├╝ber nachdenke, was ein gelingendes Leben ausmacht – warum sollte mir dabei ausschlie├člich bedrucktes Papier helfen? Wenn ich mir die Frage stelle, was mich wirklich gl├╝cklich macht – weshalb sollte mir hierzu ein schlecht gelaunter Professor eine kompetente Antwort geben k├Ânnen, der am Vormittag stundenlang ├╝ber Metaphysik doziert und nachmittags und abends an den sch├Ânen Dingen des Lebens achtlos vor├╝berschlurft?

Nehmen Sie dieses Buch einfach einmal in die Hand und bl├Ąttern Sie darin. Die Artikel sind streng chronologisch angeordnet, jeder ist einem bestimmten Denker oder einer Denkerin gewidmet, alle Artikel haben die gleiche Struktur. Aber┬áSie werden sehen, das Buch ist alles andere als belehrend oder langweilig, Sie finden gro├čartige Worte au├čergew├Âhnlicher Menschen und aufschlussreiche Details dar├╝ber, wie und in welcher Zeit diese Menschen gelebt haben.

F├╝r mich sind vor allem die zahlreichen Querverweise interessant – die Verkn├╝pfungen zwischen Philosophie, Mathematik, Logik, Naturwissenschaft, Musik und Architektur, Politik und Gesellschaft. Diese Bez├╝ge werden nicht nur in Worten beschrieben, sondern durch zahlreiche Zeichnungen und Fotos veranschaulicht. So findet man im Artikel ├╝ber Mozi (f├╝nftes Jahrhundert v. Chr.) beispielsweise eine Abbildung von Mao Zedong, bei Machiavelli ein Foto von Mussolini und ein Statement von Bertrand Russell.

Hier sind die Daten zum Buch:┬áDas Philosophie-Buch: Gro├če Ideen und ihre Denker, Dorling Kindersley Verlag, September 2011, 352 Seiten, EUR 24,95

 



1 Kommentar

  1. Ansgar —   23. November 2011, 21:15 Uhr

    Das sieht aber gut aus. Da werde ich wohl zu Weihnachen wieder (mindestens) 1mal Projektherz verschenken…und Das Philosophie Buch schenk ich mir selbst.

Kommentar schreiben
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.