Curiosity – eine US-Lektion f√ľr die uneinigen Staaten von Europa

Offener Brief an Frau Merkel und die Herren Hollande, Tusk und Monti

 

Liebe Frau Merkel, sehr geehrte Herren,

die Landung des Forschungsroboters „Curiosity“ auf dem Mars f√ľhrt uns mit einem Schlag die ganze europ√§ische Misere vor Augen:

  • Das „N“ in NASA steht f√ľr die Nation der Vereinigten Staaten von Amerika, das „E“ in ESA f√ľr ein Sammelsurium von Nationen in Europa.
  • In den USA Jubel und Begeisterung √ľber den erfolgreichen Abschluss eines spektakul√§ren und hochriskanten Projekts; in Europa: Stolz bei den beteiligten ESA-Experten, der Rest der Bev√∂lkerung geht √ľber zur Tagesordnung: Staatsschulden, EURO-Krise, Kleinmut und Zukunftsangst.
  • Die US-Amerikaner zeigen, wie man Projekte macht, wie man mit Neugier, Phantasie und Pragmatismus bis zum Mars kommt – eine Demonstration in Sachen Projektintelligenz; wir Europ√§er sind die Projektdeppen – mit uns selbst besch√§ftigt, kleinkariert, √ľber „Projekte“ wird vor allem geredet.

So ist seit Jahren auch permanent die Rede vom Projekt Europa¬†– zum Beispiel k√ľrzlich in Ihrem SPIEGEL-Interview, lieber Herr Monti, oder vor ein paar Wochen in Ihrem Beitrag auf der CDU-Website, liebe Frau Merkel. Aber ein „Projekt Europa“ hat es nie gegeben – es gab niemals¬†klar definierte Projektziele, ein begrenztes Budget oder gar eine Deadline.¬†Europa ist ein Kontinent. Und „Projekt Europa“ ist ein Euphemismus.

Die Einf√ľhrung des EURO war zweifellos ein Projekt, nur leider zu fr√ľh aufgesetzt und zu gro√ü geraten – die Folgekosten sind immens.¬†Aber Europa ist nicht gleich Eurozone, ebenso nicht identisch mit der EU. Deshalb¬†macht der Satz „Europa wird scheitern“ genauso wenig Sinn wie „Asien wird scheitern“.

Scheitern werden allenfalls die krampfhaften Bem√ľhungen, das Stolpern von einem EURO-Krisengipfel zum n√§chsten als professionelle Projektplanung und -steuerung zu verkaufen.¬†Wie w√§r’s mit einem Projektmanagement-Crashkurs¬†f√ľr Sie und Ihre Mitstreiter?

Was Ihre W√§hlerinnen und W√§hler jetzt erwarten, ist ein echtes Projekt. Inspiration und F√ľhrung. Die Gr√ľndung eines europ√§ischen Bundesstaats – durch Zusammenschluss der von Ihnen gef√ľhrten Staaten plus einiger weniger (!) zus√§tzlicher L√§nder. Auch hier k√∂nnen wir von den Amerikanern lernen: Die USA umfassen nicht den gesamten Kontinent, aber sie haben eine Verfassung, eine Regierung, eine Sprache und: eine W√§hrung, die funktioniert.

Bevor es zu sp√§t ist: Machen Sie dieses Projekt! Halten Sie es kompakt und und setzen Sie eine Deadline. Nur so werden Sie die¬†Menschen in Frankreich und Polen, in Italien und Deutschland begeistern – f√ľr das gemeinsame Vaterland von Fr√©d√©ric¬†Chopin und¬†Marie Sklodowska¬†Curie, Voltaire und Montesqieu,¬†Dante und¬†Leonardo,¬†Gau√ü und Goethe.

Mit freundlichem Gruß

Bernhard M. Scheurer

Kommentar schreiben
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar