Projekt ORANGE

Fraktionsgemeinschaft SPD-GrĂŒne
als Grundlage fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse in der deutschen Politik

 

Dies ist das Ergebnis der Bundestagswahl vom 24.09.2017:

 

Wie schon in meinem Artikel „Wahlkampfmathematik 2017“ habe ich auch diesmal eine Art der Darstellung gewĂ€hlt, wie Sie sie vermutlich noch nie gesehen haben:

  • Die Reihenfolge der SĂ€ulen entspricht dem politischen Spektrum Links-Mitte-Rechts.
  • CDU und CSU erscheinen nicht als „schwarzer Block“.
  • Es gibt eine neue SĂ€ule „SPD-GrĂŒne“.

Das ist meine Idee fĂŒr ein Vermeiden von Neuwahlen und Unsicherheit:

  • SPD und GrĂŒne bilden eine Fraktionsgemeinschaft im Bundestag. Die beiden Parteien erklĂ€ren, dass sie dieses BĂŒndnis in Zukunft beibehalten werden – wie in der Vergangenheit CDU und CSU.
  • SPD und GrĂŒne laden die CDU (ohne CSU, ohne Merkel, Altmeier und Kauder) zu SondierungsgesprĂ€chen ein. Ziel: Bildung einer neuen Regierung Orange-Schwarz, also SPD-GrĂŒne/CDU, unter einem Kanzler der Orange-Fraktion.
  • Falls diese Regierung nicht zustande kommt, gehen SPD und GrĂŒne mit einem gemeinsamen Programm in den nĂ€chsten Bundestagswahlkampf.
Kommentar schreiben
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie den Beitrag kommentieren, werden Ihre Angaben aus dem Formular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und fĂŒr den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Weiteres können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen