Alles oder Nichts

In den letzten Tagen hatte ich einige bizarre und deshalb lehrreiche Begegnungen. Ich selbst neige nicht dazu, endlos Dinge hin und her zu wenden. Ich sch√§tze Gespr√§chspartner, die in √ľberschaubarer Zeit zu Potte kommen. Aber ich tue mich schwer mit Leuten, die st√§ndig aus der H√ľfte schie√üen. Die Freundlichkeit und Kompromissbereitschaft mit Schw√§che verwechseln.

Die Logik/Statistik/Erfahrung lehrt uns, dass es auf lange Sicht mehr √Ąrger als Nutzen bringt, alles auf eine Karte zu setzen. Ein gewiefter Kartenspieler w√§hlt einen anderen Weg. Er spielt verschiedene M√∂glichkeiten durch, w√§gt Risiken ab und entscheidet dann. Skat l√§uft eben anders als Roulette. Und vor wichtigen Entscheidungen sollte man erst einmal eine Nacht dar√ľber schlafen.

Viele, die sich f√ľr die Methode Alles oder Nichts entscheiden,
denken an Alles und vergessen das Nichts.

Der Spruch ist von mir, er fiel mir heute Morgen ein, quasi als Res√ľmee der letzten Tage. Nat√ľrlich w√ľrde ich ein solches Eigengew√§chs niemals als Kalenderspruch in lap-land verwenden, das verbietet mir meine¬†Bescheidenheit 😎.



1 Kommentar

  1. Markus Horst —   27. M√§rz 2018, 11:10 Uhr

    Mein derzeitiges Motto ist ja:
    „Es ist nicht alles schwarz und wei√ü.“

    Ich w√ľnsche Dir und allen Lesern ein paar sch√∂ne und erholsame Feiertage

Kommentar schreiben
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.